Mariami Koberidze

17.09.2017
0 Kommentare

Im Topmanagement zu agieren, heißt strategisch führen. Klären und kommunizieren: Wohin geht die Reise? Key Accounts und Shareholder gewinnen und halten. Öffentlich repräsentieren: innerhalb der Unternehmensöffentlichkeit, gegenüber der Fachöffentlichkeit, in den Medien. Gerade auch in erfolgskritischen Schlüsselsituationen. Das Management bei der Stange halten. Hoch eskalierte Konflikte behandeln und verhandeln. Die Macht ist potenziell groß, die Ohnmacht auch. Wir coachen und begleiten Sie dabei, Ihre Rolle im Topmanagement qualifiziert auszufüllen. Sich dabei zu reflektieren, an Statur und Kontur zu gewinnen, besondere Herausforderungen zu meistern. Wir machen das auch durch Fragetechniken. Aber nicht nur. Sondern als managementerfahrene und unternehmenserfahrene Sparringspartner. Die sich positionieren und Sie konfrontieren können. Dabei arbeiten wir exklusiv, diskret und loyal an Ihrer Seite. Als Teil Ihres Schattenkabinetts. Oder wie ein Anwalt für seinen Mandanten. Ohne anderweitig in Ihrem Unternehmen tätig zu werden.

Themen, die wir im Management-Coaching / Executive Coaching bearbeiten, sind:

  • Abwägung von Handlungsoptionen nach generellen Prinzipien
  • Begleitung beim Treffen schwerwiegender Gewissensentscheidungen
  • Gebrauch von Macht(potenzialen)
  • Entwicklung von Strategien zur Beilegung festgefahrener Konflikte
  • Mentale Präparation spielentscheidender Schlüsselsituationen in Verkauf, öffentlichem Auftritt oder Management-Meetings
  • Verarbeitung von öffentlicher Demontage, juristischer Angriffe, Gesichtsverlust, Entgleisungen
  • Motivation der Mannschaft bei Downsizing, Krisenbewältigungen, Postmerger u.ä.
  • Erörterung mikropolitischer Gemengelagen (bei großen Mittelständlern inkl. familiärer Verstrickungen)
  • richtiges Verhalten auf dem gesellschaftlichen Parkett
  • Entwicklung und Erprobung von mentalen und Verhaltensstrategien in heiklen Kommunikations- und zwischenmenschlichen Situationen
  • Konfrontation mit der emotionalen, politischen Seite zweckrationaler Entscheidungen und Vorgehensweisen
  • Ausgestaltung und Auswirkungen von Reorganisationen und Fusionen
  • Reaktivierung von Führungsthemen dort, wo Stabsmitarbeiter und Führungskräfte wieder operativer gesteuert werden müssen
  • Sparringspartner und Advocato Diabolo sein, um richtige Entscheidungen zu treffen und richtige Wege zu finden
  • Abwendung oder konstruktive Verarbeitung von Scheitern
  • Reduktion von Komplexität
  • Erörterung von familiären und Partnerschaftsthemen, die sonst zu kurz kommen
  • Bewältigung persönlicher Sinnkrisen oder familiärer Krisen
  • Review-Coaching, d.h. z.B. halbjährlich wiederkehrende Pit Stops mit Rück- und Ausblicken

Mehr zu Führungskräfte Coaching finden Sie unter Führungskräfteentwicklung!

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.