Teamcoaching

Gemeinsam mehr erreichen:
COATRAIN® Team-Coaching

Team Coaching dient der Optimierung der Arbeit von Teams in ihrer „natürlichen“ Zusammensetzung am Arbeitsplatz. Übergeordnete Führungskräfte können beteiligt werden, wenn dies sinnvoll ist. In der Regel ist ein Team-Coaching sinnvoll, wenn die Teamarbeit optimiert werden soll. Wenn es zum Beispiel um gemeinsame Ziele geht, um die Rollenverteilung, Aufgaben und Arbeitsabläufe innerhalb eines Teams oder zwischen einzelnen Teammitgliedern und anderen Unternehmensbereichen.

Zum Thema gemacht werden Beziehungsmuster und Wertekonflikte, die zu unerwünschten Reibungsverlusten im Team führen. Die Gruppendynamik oder Probleme einzelner Teammitglieder werden insoweit behandelt, als sie die konstruktive, ergebnisorientierte Zusammenarbeit sowie den Optimierungsprozess des Teams beeinträchtigen.

Im Team-Coaching treten die gleichen Schwierigkeiten der Zusammenarbeit wie im Arbeitsalltag auf. Sie können unter Anleitung analysiert werden.

Team-Coachings sind befristet, verlaufen themenzentriert und sind ergebnisorientiert.

Ablauf eines Team-Coachings

Am Anfang stehen eine profunde IST-Analyse und Bilanzierung des Prozesses und der Ergebnisse der Teamarbeit aus zumeist unterschiedlicher Sicht der Beteiligten. Manchmal ist es sinnvoll, Teammitglieder (telefonisch) zu ihrer Sicht zu befragen.

Die Themen werden gemeinsam aus der Bestandsaufnahme gewonnen und in einem Arbeitsplan festgehalten. Dieser ist, unter Vorbehalt aktueller Änderungen, für die Dauer des Team Coachings verbindlich.

Gearbeitet wird pro Thema in zwei Phasen: Einer Klärungsphase, die in die Einigung der Beteiligten auf eine Problemsicht und Zieldefinition mündet, und einer Lösungsphase, in der die Ressourcen aktiviert und Optimierungspotenziale erschlossen werden.

Es wird bei Bedarf in wechselnden Kleingruppen und in der Gesamtgruppe gearbeitet. Ergebnisse werden besprochen und Konflikte in der Zusammenarbeit werden geklärt.

Bei Bedarf können Informationseinheiten zu Themen der Zusammenarbeit gegeben und Schlüsselqualifikationen in Übungen erprobt werden (z.B. zu Feedback geben).

Die Optimierungsmaßnahmen und (Ziel-) Vereinbarungen werden in Form von Commitments, Regeln, Maßnahmen festgehalten.

Das Geschehen in den Teamcoachings unterliegt grundsätzlich der Vertraulichkeit. Die anderen Teams und Führungskräfte des Unternehmens werden über spruchreife Ergebnisse informiert.

Für bestimmte Mitarbeiter, für Teamleiter oder andere Führungskräfte besteht begleitend zum Teamcoaching die Möglichkeit zu Einzel-Coachings.

Rufen Sie uns einfach an!

+49 40 - 24 83 50 50

Aufgabenfelder des Teamcoachs

Der Team-Coach ist für die Struktur und den geregelten Ablauf des Coachings verantwortlich. Er ist Moderator und Katalysator der Team-Prozesse. Er ist Ratgeber und Feedbackgeber, er bezieht Stellung und mischt sich als Anwalt der Ergebnisorientierung und Team-Optimierung ein.
Ein Teamcoach verfügt über pädagogisches und psychologisches Know-how sowie über Organisations- oder Führungserfahrung, die er dem Team zur Verfügung stellt.

Ziele des Team-Coachings

Teamcoachings liefern unmittelbar zahlreiche Impulse für die Verbesserung der Struktur, Prozesse und Ergebnisse eines Teams. Ergebnisse zeigen sich mittelfristig in einer spürbaren Entspannung der Arbeitsatmosphäre und Verbesserung der Motivationslage im Team. Zudem ergibt sich häufig mittelfristig auch eine Optimierung teamspezifischer Ergebnisse und Kennzahlen.

Ergebnisse können sich in der Änderung von Verhaltensweisen einzelner Teammitglieder und von teaminternen Vereinbarungen bzw. Regeln zeigen.

Team-Coachings liefern Impulse für die Optimierung von Rollenverteilungen, Zuständigkeiten und Arbeitsprozessen. Sie liefern Impulse für die Optimierung der Kooperation zwischen Einzelnen, Teams und Arbeitsbereichen (Schnittstellen) sowie für die Veränderung der Rahmenbedingungen, unter denen gearbeitet wird.

Am Ende werden im Rahmen einer Umsetzungsstrategie Arbeitsschritte für eine langfristige Festigung der erarbeiteten Erkenntnisse und Ergebnisse ohne externes Coaching entwickelt. Manchmal entsteht eine Projektgruppe, die einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess initiiert.

Die Verantwortung für die langfristige Etablierung der erarbeiteten Ergebnisse und Lösungsansätze innerhalb des Unternehmens geht nach Beendigung des Teamcoachings vollständig an die Teammitglieder und übergeordneten Führungskräfte über.

Ein punktuelles Transfer-Coaching einzelner Beteiligter kann erfolgen.

Rahmenbedingungen des Team-Coachings

Umfang: Mit maximal 12 Teilnehmern kann produktiv gearbeitet werden. Erfahrungsgemäß sind 4 halbtägige Coaching-Einheiten das Minimum, um spürbare und messbare Effekte zu erhalten. Häufig sind auch ganztägige Workshops sinnvoll. Die Coaching-Einheiten sollten innerhalb von 2 Monaten stattfinden, um eine Dynamik innerhalb des Teams zu initiieren und aufrecht zu erhalten.
Setting: Das Setting des Teamcoachings (beteiligte Personen, Ort, Dauer, Themen) wird auf den Einzelfall abgestimmt. Ein Team-Coaching ist Teil der Arbeitszeit. Grundvoraussetzung ist die möglichst vollständige Teilnahme aller beteiligten Teammitglieder. In einem Vorgespräch erfolgt eine IST-Analyse in Kurzform zu dem Zweck, dass Bedarf und Ziele des Teamcoachings in einem Angebot vorformuliert sowie zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer verbindlich vereinbart werden können.

Anrede*
Vorname*
Nachname*
Firma*
Ansprechpartner*
Straße*
PLZ, Ort*
Telefon*
E-Mail*
Fax
Ihre Nachricht*