Avatar
Franziska Weber

26.08.2020
0 Kommentare

Lebensvision finden

Beruflicher Aufstieg, ja oder nein?

Höher, schneller, weiter … zum Skyscraper Day am 03. September liegt eine Frage förmlich in der Luft: Wie wichtig ist mir mein beruflicher Aufstieg? Um herauszufinden, wie man zu seiner eigenen beruflichen, aber auch persönlichen Lebensvision findet, hat sich im Coaching das Sinnieren über eine ganz bestimmte Hauptfrage bewährt: „Auf was möchten Sie am Ende Ihres Lebens zurückblicken?“

Das zu beantworten klingt zunächst nach einer Mammutaufgabe, lässt sich mittels der eigenen Vorstellungskraft und einer kleinen Zeitreise in die Zukunft aber durchaus lösen. Ja, durch diese Fahrt sogar schlussendlich eine klare Lebensvision kreieren! Wo die Reise hingeht?

Zur Feier Ihres 88. Geburtstages im Kreis der Familie und einiger Geschäftspartner aus alten Tagen. Ein Muss für solch ein Fest: natürlich eine standesgemäße Rede bzw. eine Revue auf Ihr berufliches und privates Leben. Da diesen Part ein naher Verwandter übernehmen soll und Sie in puncto Inhalt nichts dem Zufall überlassen möchten, wird der Redner vorab erst mal ausführlich von Ihnen gebrieft. Und hier ist reichlich Hirnschmalz Ihrerseits gefragt, schließlich geht es ja um Sie und Ihr Leben, das, was Sie als Mensch im Berufs- und Privatleben auszeichnet, welche beruflichen Aufstiege Sie zu verzeichnen haben.

Somit geben Sie ihm für das Schreiben der Rede mit:

  • Wie das Manuskript im Einzelnen aussehen soll
  • Was an Positivem zu betonen ist
  • Welche Verdienste, Erfolge und Lebensstationen gewürdigt werden sollen
  • Was besser unter den Teppich gekehrt wird und im Rückblick unerwähnt bleibt
  • Was sonst noch über Sie Bedeutsames zu sagen wäre

 

Was würden Sie Ihrem Redner im exakten Wortlaut aufschreiben, damit die Laudatio auf Sie nach Ihren Wünschen ausfällt? Das, was Sie nun zu Papier bringen, liefert Ihnen die Antwort auf Frage nach Ihrem Leitbild oder Lebensvision und Sie werden erkennen, ob Sie dem Himmel empor wie ein Skyscraper den Wolken den Bauch kitzeln wollen oder die Karriereleiter besser an die Kellertür gelehnt lassen.

3 wichtige Outputs dieser Leitbild-Übung:

  • Der Coachee gewinnt Klarheit über die Ziele und Entwicklungen, die er in seinem beruflichen und persönlichen Leben erreichen möchte. Er skizziert seinen eigenen Lebensweg in den wichtigsten Stationen, so wie er sich ihn aus der heutigen Perspektive wünscht.
  • Der Coachee wird zur Reflexion der Motive, Wünsche, Werte und Prinzipien sowie den Stärken und Fähigkeiten angeregt, die ihn seinen Lebensentscheidungen leiten. Er entdeckt zugleich die Ressourcen, die ihm bei der Erreichung seiner Ziele helfen können.
  • Die Zukunftsvision des Coachee wird mental verankert und unterstützt so die Entwicklung und den beruflichen und persönlichen Werdegang des Coachee.

Sie möchten sich selbst besser kennenlernen? Persönlichkeit entwickeln heißt, individuelle Motive sowie Kommunikations- und Verhaltensmuster zu begreifen. In unserem Seminar:

finden Sie heraus, was  Sie im Leben für sich wirklich möchten.



Teilen auf ...

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.