fcg – Forschungsstelle Coaching-Gutachten der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Das Ziel der Forschungsstelle Coaching-Gutachten ist die Qualitätssteigerung von Coaching durch praxis-
orientierte, öffentlichkeitstransparente, wissenschaftliche Forschung. Zu diesem Zweck hat die Forschungs-
stelle Coaching-Gutachten folgendes Verfahren für die Qualitätsermittlung von Coaching entwickelt:

Verfahren

  • Premium-Coaches skizzieren anonymisiert die Ausgangsproblematik und das Persönlichkeitsprofil eines ihrer Klienten. Die Forschungsstelle Coaching-Gutachten engagiert eine(n) Schauspieler(in), der/die sich mit der entsprechenden Thematik gut auskennt.
  • Auf der Grundlage der vorgegebenen Ausgangsproblematik und des Persönlichkeitsprofils des Klienten coacht der Coach den/die Schauspieler(in) vor laufender Kamera.
  • Mit Einverständnis des Coachs wird die Aufnahme des Coachings zusammen mit seiner wissen-
    schaftlichen Begutachtung auf die Homepage der Forschungsstelle Coaching-Gutachten gestellt.
  • Ein Forum bietet Raum für öffentliches Feedback und Bewertung. Die Forschungsstelle Coaching-Gutachten stellt dabei als Moderator sicher, dass die Feedback-Geber sich persönlich zu erkennen geben und dass ihre Stellungnahmen argumentativ begründete sind.

Qualifikation

Die Weiterbildung Business Coach ist im Jahr 2006 durch die fcg geprüft und als qualifizierte Coaching-Weiterbildung empfohlen worden. Empfehlung unter anderem für das günstige Preis-/Leistungsverhältnis, die intensive Betreuung durch erfahrene Trainer und die hochwertigen Teilnehmerunterlagen.

Hier finden Sie nähere Angaben zum Gutachten der Forschungsstelle Coaching-Gutachten – Prof. Dr. Harald Geißler

Für weitere Informationen über „fcg – Forschungsstelle Coaching-Gutachten der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg“ klicken Sie hier.