Mariami Koberidze

05.07.2017
0 Kommentare
Qualitätsmanagement

In der neusten Ausgabe des „Lexikon Qualitätsmanagement“ hat Ingo Steinke einen ausführlichen Artikel zum Thema „Coaching im Qualitätsmanagement“ veröffentlicht.

Vor dem Hintergrund des Qualitätsmanagements sind folgende Punkte behandelt:

  • Historie des Coachings
  • Coaching heute
  • Der Qualitäts-Coach
  • Grenzen des Coachings
  • Coaching im Unterschied zu anderen Formaten
  • Kriterien professionellen Coachings
  • Etablierung eines Coachingdialogs
  • Coaching-Phasen
  • Organisationsinternes Coaching
  • Implementation interner Coachingangebote
  • Der Qualitäts-Coach

Was ist nun aber unter einem Qualitäts-Coach zu verstehen? Zunächst einmal jemand, der die Coachrolle in dem hier beschriebenen Sinn wahrnimmt und nach den o.g. Professionsstandards eines Coachs arbeiten kann. Dazu braucht er eine fundierte Coaching-Weiterbildung, nicht nur ein paar Module „Fragetechnik“ im Rahmen einer Qualitätsmanagement-Weiterbildung. Wenn wir uns Erfahrungsberichte bei der Implementation oder Veränderung des Qualitätsmanagements in Organisationen anschauen, dann wird außerdem deutlich, dass ein Qualitätsmanagementsystem selten generalstabsmäßig wie geplant eingeführt wird. Die Implementation oder Veränderung des Qualitätsmanagements ist heute in der Regel begleitetes Change Management. In rollender Planung lösen Konzeptionierungs- und Umsetzungsphasen einander ab, Veränderungen sind häufig selbst wieder Gegenstand von Veränderungen, während sie eingeführt werden. Wir können außerdem beobachten, dass der „Faktor Mensch“ von entscheidender Bedeutung ist. Wir haben es häufig an für ein erfolgreiches Qualitätsmanagement entscheidenden Stellen des Unternehmens mit mangelndem (Erfahrungs-)Wissen, mit höchst widersprüchlichen Interessenlagen und daraus resultierendem offenen oder verdeckten Widerstand, mit Unsicherheit bzw. fehlenden Soft und Social Skills der Akteure sowie mit mangelndem Durchsetzungsvermögen und mikropolitischem Geschick in Bezug auf die Einführung oder Veränderung von Qualitätsmanagementsystemen zu tun. Und darüber hinaus an vielen Stellen des Unternehmens mit unentdeckten Ressourcen und inaktivierten Bündnispartnern, deren Beitrag bisher ungenutzt blieb. Alles Anlässe für Coaching.

Ausführliche Quellenangabe:

Ingo Steinke, Coaching: Der Qualitäts-Coach.
In: Hans-Dieter Zollondz, Michael Ketting, Raimund Pfundtner (Hrsg.): LEXICON QUALITÄTSMANAGEMENT. Handbuch des modernen Managements auf Basis des Qualtitätsmanagements. Berlin/Boston 2016, 2. Auflage.

Wenn Sie das Buch „Lexicon Qualitätsmanagement“ erwerben möchten, klicken Sie bitte hier!

Haben Sie Erfahrungen mit Coaching im Qualitätsmanagement? Lassen Sie es uns wissen oder schreiben Sie einen Kommentar!

Teile diesen Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *